Brandklassen

Was ist der Unterschied zwischen Klasse 1 und Klasse II?

Beide sind Einstufungen der Oberflächenausbreitung von Flammen bei Brandtests (BS 476 Teil 7). Sie beziehen sich auf den Grad der Flammenausbreitung auf einer entzündeten Platte von 900 mm x 230 mm aus Laminat. Die Platte wird senkrecht einer Strahlungswärmeplatte ausgesetzt, um die Wirkung eines Feuers auf eine benachbarte Wand oder Decke zu reproduzieren. Sie wird am heißeren Ende entzündet und für 10 Minuten brennen gelassen. Die Flammenausbreitung wird entlang einer Linie in 75 mm Abstand vom Sockel gemessen.

Eine Klasse 1-Bewertung ist gegeben, wenn die Ausbreitung der Flammen nicht größer als 165 mm ist

Eine Klasse II-Bewertung ist gegeben, wenn die Ausbreitung von Flammen in den ersten 1 ½ Minuten nicht größer als 215 mm und die allgemeine Ausbreitung nicht größer als 455 mm ist.

Was ist Klasse 0?

Klasse 0 ist eine Bewertung durch Bauvorschriften und keine britische Standardeinstufung. Um die Klasse 0 zu erhalten, muss ein Muster die Klasse 1 zur Ausbreitung von Flammen, als auch die Anforderungen der 476 BS Teil 6 erfüllen. (Daher zitieren wir Klasse 1/0 wenn unser Produkt beide Kriterien erfüllt). Der Teil 6 Test wurde eingeführt, weil Untersuchungen bei der Ausbreitung von Gebäudebränden zeigten, dass die Ausbreitung von Flammen nicht der einzige signifikante Faktor war. Die Brandausbreitung (oder die durch Energieabgabe der brennenden Materialien zu einem Feuer hinzugefügte Menge der Wärme) war ebenfalls ein wichtiger Gesichtspunkt.

Phenol (Phenclad)

Phenolformaldehydharz (Phenol) wird in der kommerziellen Nutzung seit beinahe 100 Jahren verwendet. Jüngste Fortschritte in der Harz-/Katalysator-Technologie und kontinuierliche Verbesserungen in den Glasfaserproduktionstechniken, kombiniert mit einzigartigen Verarbeitungsmethoden, haben die Herstellung von PHENCLAD ermöglicht. Dieses Produkt wurde von einem international anerkannten Brandschutzforschungszentrum entsprechenden Versuchen unterzogen. Es handelt sich um eine der effektivsten BRANDSCHUTZ-Platten, die im Brandfall relativ geringe Mengen von Rauch und giftigen Dämpfen innerhalb der strengsten Grenzwerte vieler internationaler Brandschutznormen freisetzen, wobei die ausgezeichneten physikalischen Eigenschaften auch bei hohen Temperaturen beibehalten werden.

Phenclad-Platten und rutschfeste Phenol-Treppenstufen wurden für die Verwendung in der Londoner U-Bahn und auf Offshore-Anlagen zugelassen.